ISRAELS NEUER BOTSCHAFTER „Deutschland versteht unsere Sorgen“

Der neue Botschafter des Staates Israel tritt seinen Posten in turbulenten Zeiten an.

BILD traf Jeremy Issacharoff (62) und seine Ehefrau Laura Kam zum offenen Gespräch über Deutschland und Israel, die Krisen im Nahen Osten, den Einzug der AfD in den Bundestag und die politischen Diskussionen am familiären Abendbrottisch.

BILD: Wie waren ihre ersten Tage in Deutschland?

Jeremy Issacharoff: „Ich hätte mir keinen herzlicheren Empfang vorstellen können, es war überwältigend. Jeder ist so höflich und warmherzig. Wir hatten von Anfang an wichtige Termine, der israelische Präsident war hier, ich habe die Kanzlerin getroffen, den Bundestags- und Bundesratspräsidenten, war im Auswärtigen Amt. Es fühlt sich so an, als wäre ich schon seit Jahren hier!“

Weiterlessen