Bewohner des reichsten Landkreises Deutschlands erzählen von ihrem Kontostand

„Ich verdiene 6.000 Euro. Übrig bleiben ein paar Hundert Euro.“

Wer in Starnberg am Bahnhof aussteigt, sieht ihn gleich – den See, der sie alle anzieht: die Reichen, Schönen und Berühmten. Oder die, die gerne reich, schön oder berühmt wären. Doch an diesem Novembertag liegt der Starnberger See genauso grau und trist da wie jeder andere Weiher am Rande Münchens. Am Bahnsteig, direkt am See gelegen, gibt es kein Dach, sondern bloß ein Gerüst. Es nieselt. Und man fragt sich, was die eigentlich alle hier wollen. An diesem 58 Quadratkilometer großen, bis zu 128 Meter tiefen See.

Das Schlagerpaar Helene Fischer und Florian Silbereisen, der Ex-Nationaltorwart Jens Lehmann und der Tabaluga-Erfinder Peter Maffay wohnen hier. Und offenbar befinden sie und die Millionen auf ihren Konten sich in bester Gesellschaft. Nirgendwo in Deutschland sind die Menschen so reich wie in der Gegend rund um den Starnberger See.

Weiterlessen