Das Land der Sehnsucht meines Herzens

Daryl, unser einheimischer Begleiter, ist nicht gut auf den großen Dichter zu sprechen, und er nimmt kein Blatt vor den Mund. „Die ganzen Gedichte wurden uns in der Schule regelrecht in den Kopf gebohrt“, erinnert er sich. „Irgendwann kommen sie dir zu den Ohren heraus.“ Das ist ein wenig respektlos, immerhin geht es um den irischen Nationaldichter und den „local hero“ dieses Landstrichs. Wir sitzen im Gras am Rosses Point, einer steilen Landzunge, die den Eingang zum Hafen von Sligo kontrolliert. „Früher haben die Bewohner hier manchmal ein Feuer entzündet, um vorbeifahrende Schiffe auf die Klippen zu locken und dann die Ladung nach Hause zu schaffen“, erzählt Daryl, doch das ist höchstens die halbe Wahrheit.

Weiterlessen